ESSEN einfach und gut
Hier plaziere ich hin und wieder mal ein paar einfache Ideen, vielleicht wird’s ja mal ein Kochbuch :-)

Meine Empfehlung

Nudeln mit Spinat-Käse-Soße!

Obwohl Spinat überhaupt, so gar nicht mein Ding ist, fand ich das Rezept so super, dass es dieses Gericht schon mehrfach gab :-)

Zutaten für 2 Personen (vielleicht auch 3 Pers.)

400 g Nudeln aus Hartweizen
400 g Babyspinat (frisch sehr teuer, aber schmeckt super), alternative geht aber auch
TK-Spinat, dann reichen aber ca. 200 g
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
‘Sonnenblumenöl
150 ml Gemüsebrühe
150 ml Milch
250 g Kirschtomaten
100-150 g Gorgonzola Käse (Bavaria Blue geht auch)
Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

1. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
    Spinat (wenn frisch) waschen und abtropfen lassen
    Zwiebeln/Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden
    2-3 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin kurz andünsten,
    Spinat dazu geben
    - frischer Spinat bis er zusammengefallen ist, TK-Spinat bis er cremig ist
    Dann mit der Gemüsebrühe und der Milch ablöschen und 1-2 Minuten köcheln lassen

2. Käse in kleine Würfel schneiden und in den Topf geben, bei schwacher Hitze.
    Solange rühren, bis der Käse geschmolzen ist.
    Topf vom Herd nehmen und alles mit dem Pürierstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und
    Muskat abschmecken.
    Die Kirschtomaten waschen und halbieren.

3. Nudeln auf die Teller verteilen, die Soße drüber geben und mit den Tomaten garnieren. 

bon appétit

Grundzutaten für die verschiedensten Varianten: (für 2-3 Portionen)
Pasta 300 g (vorzugsweise Spaghetti oder dünne Bandnudeln) + 3 EL Olivenöl,
2 Knoblauchzehen, 2-3 Frühlingszwiebel/Lauchzwiebel, 2 EL Tomatenmark,
100 ml trockener Weißwein, 125 ml Sahne, Pfeffer/Salz aus der Mühle


Hier ein paar Varianten:

1. Garnelen 250 g und Chilischote 2 St.
2. Pilze 400 g (Champignon oder Kräuterseitling) und Speckwürfel 150 g
3. Vegetarisch: Zucchini 1 St. und Kirschtomaten 8-12 St.


Los geht’s:

Vorbereitung:
. Knoblauchzehen (2 St.) schälen und sehr klein hacken
. Frühlingszwiebeln (2-3 St.) in kleine Ringe schneiden.

Nudelwasser aufsetzen und nach Anleitung die Nudeln kochen

Währenddessen:

Das Olivenöl in einer möglichst tiefen Pfanne erhitzen (Stufe 7-8)

Variante 1: Garnelen trocken tupfen Chilischote klein hacken
                    Dann Garnelen ca. 1 Minute anbraten, die Chilischote danach dazugeben
Variante 2. Pilze in Scheiben oder kleine Stücke schneiden, dann Pilze  und Speck ca. 5-6 Minuten anbraten
Variante 3. Zucchini in kleine Stücke schneiden, Kirschtomaten halbieren oder vierteln, je nach Größe
                    und alles ca. 2-3 Minuten “anbraten”

Jetzt das Tomatenmark dazu geben, den Knoblauch und die Zwiebelringe, alles ca 1. Min.
mit anbraten. Dann mit dem trockenen Weißwein und der Sahne ablöschen.
Das Ganze noch 2 Minuten einkochen lassen. Zum Schluß noch alles gut mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Jetzt sollten die Nudeln auch so langsam fertig sein. Etwas Nudelwasser aufheben und die Nudel abtropfen.
Die Nudeln jetzt in die Pfanne geben und alles gut vermengen, falls die Sauce zu dick ist oder ihr lieber
eine etwas dünnere Sauce mögt, nach belieben von dem Nudelwasser dazugeben.

VIEL SPAß und guten Appetit :-)
 

Grundzutaten für die verschiedensten Varianten: (für 2-3 Portionen)
1 Bund Suppengrün, 2 Zwiebeln, 750 ml Gemüsebrühe (Instant oder selbstgemacht)
150 ml Milch, 150 ml Sahne, Pfeffer und Salz aus der Mühle,
ganz wichtig der Zauberstab  :-) (Pürierstab)


Hier ein paar Varianten:

1. Blumenkohlsuppe (TK) ca. 600 gr. mit Krabben und Ei
2. Brokkoli (TK) ca. 600 gr.  mit  Blau-Schimmel-Käse (mild)  200 gr
3. Rosenkohlsuppe (TK) ca. 600 gr. mit Kartoffeln je nach Größe 2-4 St. schälen und in kleine Stücke schneiden
    und ca. 150 gr. Speckwürfel


Los geht’s:

Vorbereitung:
. Suppengrün (Möhren/Sellerie/Lauch) putzen und klein schneiden.
  Je nach dem wie der Bund zusammengestellt ist, entsprechend portionieren (meist sind viele Möhren mit drin)
  (Sellerie/2 Möhren/Lauch ist so meine Portion)
. Zwiebeln ebenfalls schälen und in kleine Stücke schneiden.

. Gemüsebrühe (Instant) vorbereiten

Öl in einem großen Topf erhitzen und das Suppengemüse und die Zwiebeln dazugeben und kräftig anschmoren.
Dann,
Variante 1. Blumenkohl mit dazugeben ebenfalls noch mit anschmoren
Variante 2. Brokkoli mit dazugeben und weiter mit anschmoren
Variante 3. Rosenkohl, Kartoffel und die Speckwürfel dazugeben und mit anschmoren

. Mit der Gemüsebrühe, Milch und Sahne alles ablöschen und ca. 30 Minuten köcheln lassen.
. Topf vom Herd nehmen und mit dem “Zauberstab” alles schön glatt pürieren.
. Mit Salz und Pfeffer, wer mag auch noch Muskat, abschmecken.

Zurück auf den Herd stellen bei kleiner Wärme, Suppe darf nicht mehr kochen!!

Variante 1: Ei-Gelb mit 2 EL Sahne verrühren und in die Suppen geben, die Krabben mit dazu geben
                    alles gut umrühren und ca. 2-3 Min. auf dem Herd lassen, bis die Krabben warm sind.
Variante 2: Den Blaumschimmel in kleine Stückchen schneiden und in der Suppe schmelzen lassen,
Variante 3: ---

Dazu passt ein Toast oder was immer ihr wollt, natürlich auch ganz ohne, also die Suppe pur.

 

Brokkolisuppe mit Kresse

Scharfe Tomatensuppe mit Garnelen

1 Knoblauchzehe, ca. 3cm Ingwer, 2 kl. Zwiebeln. Alles sehr klein schneiden
und in einem Top mit etwas Öl anschwitzen.
400 ml passierte Tomaten (aus der Dose),
400 ml Kokosmilch und 500 ml Gemüsebrühe
dazu geben. 1x aufkochen und je nach Laune mit dem Pürierstab verfeinern. Garnelen mit der Schale kurz in einer Pfanne mit etwas Öl und wer mag, einer zerdrückten Knoblauchzehe anbraten und dann auf einem Holzspieß noch ein paar Minuten in die Suppe geben. FERTIG. Es kann natürlich nach belieben nachgewürzt werden.

Einfach zubereitet, sättigt und schmeckt natürlich. DAS Baguette

Grill-Baguette:
1 Baguette möglichst vom Bäcker
Butter (Salz-, Kräuter, Knoblauchbutter)
Pesto wer mag. Entweder selbstgemacht oder aus dem Glas
Tomaten
Bauchspeck oder Nackensteak (eingelegt, entweder selbst mariniert oder fertig vom Metzger)

Ofen auf 180 Grad (Ober-Unterhitzer) aufwärmen.
Baguette längs halbieren und je nach Länge die Hälften nochmals in der Mitte durchschneiden.
Baquette mit Butter bestreichen und wer mag noch mit Pesto auf die Butter
Das Fleisch kurz in der Pfanne scharf anbraten, 2 x 2 Min.
Danach das Fleisch auf die Baguetts legen und was übersteht abschneiden.
Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, auf dem Fleisch verteilen.
Auf das Fleisch noch etwas Butter geben (Kräuter oder Knoblauch).
Für ca. 15 Min. ab in den Ofen, wenn noch genügend “Fleischabfälle” da sind, diese auch mit auf das Blech legen.


Reste
-Baguette
Zubereitung ähnlich dem Grill-Baquette
Statt dem Fleisch, alles was weg muss, Aufschnitt/Wurst, Pilze, Tomaten usw.
On Top natürlich immer Käse, bei  Käse geht fast alles, also einen  Käse aussuchen oder Reste aus dem Kühlschrank (natürlich keinen Streichkäse o.ä.)
Viel Spaß, probiert es einfach mal aus.

Grill-Baguette mit Bauchspeck

Reste-Baguette mit Aufschnitt, Pilzen und Tomaten